Appell der Interessengemeinschaft Eifelvulkane

Die Eifelvulkane brauchen Unterstützung!

Nächstes Treffen: Donnerstag, den 28.06.2018, 20:00 Uhr im Wirtshaus zu den Maaren Gemündener Maarstr 16, Daun.
Lesen Sie den Appell unserer Interessengemeinschaft zum Erhalt der Eifelvulkane und unterstützen Sie unsere Arbeit durch Weitersagen und Mitmachen. Auch eine „Spende für IG Eifelvulkane“ sind uns sehr willkommen:
Konto IBAN DE64 2011 0022 3030 7813 83, BIC PBNKDEFF (Postbank) Weiterlesen

Advertisements
Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Vom Feuerberg zum Mühlenberg

Am 22.6.2018 werden im Rahmen des Erdfestes der Wirkstatt Dockweiler zwei Berge bei Hohenfels-Essingen besucht: Der Feuerberg ist im Abbau begriffen und gleicht einer Mondlandschaft. Gegenüber auf dem Mühlenberg, auf dem neue Gruben entstehen sollen, hat sich in einem stillgelegten Steinbruch in dem riesigen Krater eine urwüchsige Naturlandschaft entfaltet, wo Orchideen blühen, Frösche quaken und Echsen in der Sonne baden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Einladung zur Vernissage am 6. Juni 2018, um 13.30 Uhr im Foyer des Umweltministeriums

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung am 6. 6. 2018, um 13.30 Uhr im Foyer des Umweltministeriums mit Ministerin Ulrike Höfken

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Öffentlichkeitsarbeit, Termine | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

cropped-wertekarte1.jpg

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Landschaftsschutz in der Vulkaneifel – als politische und wirtschaftliche Herausforderung

Hartmut Schmidt, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (RVDL)- Regionalverband Eifel, Abstract zum Symposium „Eifelvulkane –multifunktionale Nutzung im Dialog“ am 24.3.2018)

Im Referat werden die rechtlichen Vorgaben für den Landschaftsschutz in den beiden quartären Eifel-Vulkanfeldern mit dem Schwerpunkt auf dem westeifeler Vulkanfeld, der Vulkaneifel im gleichnamigen Landkreis, vorgestellt.

Das geltende rheinland-pfälzische Landesentwicklungsprogramm (LEP IV) charakterisiert die Vulkaneifel als „Landschaft mit bundesweit einzigartiger vulkanischer Prägung“ und zählt sie zu den „Erholungs- und Erlebnisräumen mit landesweiter Bedeutung“. Als politischer Auftrag im Interesse der Gesellschaft gilt hier für die regionale Raumplanung: „die Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie den Erholungswert von Natur und Landschaft vorrangig zu sichern und zu entwickeln“ (Ziel 91 im LEP IV)! Mit der Landesverordnung vom 7.5.2010 über den Naturpark Vulkaneifel werden vergleichbare Schutzziele für die Westeifel festgelegt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hintergründe | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kommuniqué zum Symposium „Eifelvulkane –multifunktionale Nutzung im Dialog“ vom 24.2.2018

(Quelle: http://www.vulkane.de/files/18-03-24-Symposium-Abschlusskommunique.pdf )

Die Teillandschaften der südlichen Eifel – vulkanische Hocheifel, Westeifel und Osteifel –werden seit dem frühen Tertiär durch Vulkanismus geprägt. Die jüngsten Eruptionen liegen mit dem Ausbruch des Laacher-See-Vulkans vor ca. 13.000 Jahren in der Osteifel und dem Ulmener Maar vor ca. 11.000 Jahren in der Westeifel in jüngster geologischer Vergangenheit. Viele Geländeformen und Gesteine des jungen Vulkanismus sind daher noch nahezu unverwittert, die ursprüngliche Vulkanlandschaft kaum durch Erosion abgetragen. Dies macht die Eifel einzigartig in Deutschland. Der Vulkanismus ist nicht erloschen, er ist als rezent anzusehen.

Die drei o. g. Landschaften sind Lebens- Arbeits- und Existenzgrundlage für die Einwohner. Die Landschaften erfüllen wichtige Funktionen in einer über das Land Rheinland-Pfalz hinausgehenden Wirtschafts- und Tourismuszone im Herzen Mitteleuropas.

Die drei o. g. Landschaften sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hintergründe | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Wie viel Gesteinsabbau verträgt die Vulkaneifel

von Hildegard Slabik-Münter

Wie sollen wir in Zukunft leben, heißt übersetzt für den Abbau von Basalt, Kalk und Lava:

Wie viel Gesteinsabbau verträgt die Vulkaneifel, wenn die Landschaft mit ihren typischen Vulkankegeln bleiben soll. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hintergründe, Politik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Die Vulkaneifel in der Zukunft: Ergebnisse einer ungewöhnlichen Ideenwerkstatt

Was Dialog und Austausch heißen kann, wurde auf der Bürgerversammlung am 7.12.2017 im Gerolsteiner Rondell deutlich, zu der die Interessengemeinschaft Eifelvulkane (IG) eingeladen hatte, bevor die zweite Runde des „Lösungsdialogs Rohstoffsicherung“ im kommenden Jahr startet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen