Unesco-Welterbe-Status für Vulkaneifel?

Warum nicht nach den Sternen greifen? Denkt sich vielleicht mancher, der laut über einen möglichen Unesco-Welterbe-Status für die Eifelvulkane nachdenkt, zu lesen hier.

Wenn die Vorschläge des Bergamtes für eine Ausweitung der Vorrangflächen umgesetzt werden, dürfte sich diese Frage allerdings erledigt haben. Das Medieninteresse für den Widerstand gegen die Bergamt-Pläne ist in letzter Zeit groß, und auch in Mainz wird man hellhörig. Vielleicht darf man also weiterträumen…

Werbeanzeigen

Planungen in Hillesheim lassen ganze 100m Abstand zwischen Neubaugebiet und Lavagrube

Nur 100 Meter Abstand zwischen Baugebiet und Lavagrube – IG-Mitglied Rolf Schmitz schenkt den Bauherren im Hillesheimer Neubaugebiet reinen Wein ein: falls die geplanten Vorranggebiete ausgebeutet werden, liegen seinen Angaben zufolge gerade 100m Abstand zum Gesteinsabbau. Zu lesen in einem Artikel des TV.

Bergrecht ist Thema im Bundestag

Der Ausschuss für Wirtschaft und Technologie im Bundestag beschäftigt sich am Mittwoch, 23. Mai 2012 mit dem längst veralteten Bergrecht, das offenbar nicht nur unserer Meinung nach die Prioritäten zu einseitig auf wirtschaftlicher Ausbeutung der Ressourcen und setzt und zu wenig den Schutz von Natur und Mensch berücksichtigt. Die Sitzung unter Vorsitz von Ernst Hinsken (CDU/CSU) beginnt um 15.30 Uhr im Sitzungssaal 2.600 des Paul-Löbe-Hauses in Berlin und dauert zwei Stunden. Sie wird am Mittwoch, 23. Mai, ab 17.30 Uhr zeitversetzt im Parlamentsfernsehen, im Web-TV auf http://www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen.
Nachzulesen hier.