Archäologische Exkursion zum Vulkan Rossbüsch

Am Samstag, den 29.04.2017 führt Peter May nochmals eine Exkursion zum Vulkan Rossbüsch zwischen Kalenborn und Oberbettingen. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr an der Kirche in der Ortsmitte von Kalenborn. Die Führung dauert etwa 2 Stunden und ist kostenlos. Festes Schuhwerk und robuste Kleidung sind angezeigt.

Der Rossbüsch war in der vorgeschichtlichen Eisenzeit das wohl bedeutendste Abbaugebiet für Reibsteine in der Westeifel. An der Oberfläche sind heute noch zahlreiche Überreste der Reibstein- und Mühlsteinherstellung zu sehen. Dazu zählen Pingenfelder (keil-, graben- oder trichterförmige Vertiefung, die durch Bergbautätigkeiten entstanden sind), unterirdische Stollen, Abraumhalden und etliche verworfene Reib- und Mühlsteine. Die jüngsten am Rossbüsch hergestellten Produkte sind Werk- und Pflastersteine aus dem 20. Jh. Diese Zeugnisse einer mehr als 2.000 Jahre währenden Steingewinnung werden im Kontext des Denkmalschutzes und der modernen Rohstoffgewinnung bzw. der aktuellen Landesplanung (geplante Abbaufläche!) besichtigt und erklärt.

Die Führung findet statt im Rahmen einer Veranstaltungsreihe des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschtz – Regionalverband Eifel – sowie der Jubiläumsveranstaltungen zum 70-jährigen Bestehen der Landesarchäologie Rheinland-Pfalz.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hintergründe, Termine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s