Eifellandschaft oder Lavaabbau? Informations- und Diskussionsveranstaltung im Forum Daun am 30.1.2012 um 19.00 Uhr

Am 30.1.2012 laden die Interessengemeinschaft Eifelvulkane (IG) und die Arbeitsgemeinschaft Dauner Naturschutzverbände (AGDN) zu einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung ein. Anlass ist die geplante fünffache Ausweitung des Lavaabaus in der Eifel von derzeit 400 auf 2000 ha, was der Größe von 2800 Fußballfeldern entspricht.

Veranstalter ist der Trierische Volksfreund, Unterstützer sind die Stadt und Verbandsgemeinde Daun sowie die Kreisverwaltung. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und Umweltministerin Ulrike Höfken  haben ihre Teilnahme zugesagt, und Michael Preute, alias Jaques Berndorf, wird vor Diskusssionsbeginn aus seinem  neuen Krimi „Die Eifel-Connection“ über den „Bergklau“ in der Eifel lesen.

Neben den beiden Ministerinnen werden auch folgende Podiumsgäste ihre Auffassung zur Problematik der Landschaftszerstörung durch den Lava- und Basaltabbau in der Vulkaneifel darlegen:

Heinz Onnertz, Landrat des Landkreises Vulkaneifel
Werner Klöckner
, Bürgermeister VG Daun; Natur- und Geopark GmbH Vulkaneifel
Volker Oos
, Ortsbürgermeister Rockeskyll
Jörg Scherer
, Sprecher der Initiative Natursteine Vulkaneifel
Stephan Falk
, private Touristik
Hans-Peter Felten
, Arbeitsgemeinschaft Dauner Naturschutzverbände
Hartmut Schmidt
, Interessengemeinschaft Eifelvulkane

Nach den Statements der Podiumsgäste haben alle Teilnehmer an der Veranstaltung ausreichend Gelegenheit zu Fragen an das Podium und Stellungnahmen zum Thema.

In  dieser Veranstaltung geht es vor allem darum, die Bevölkerung und Gäste der Vulkaneifel sowie die Vertreter in der Kommunalpolitik und Planungsgemeinschaft über die Folgen des aktuellen und künftigen Lavaabbaus zu informieren und einzubeziehen  und von den Ministerinnen Lemke und Höfken den dann neuesten Stand im Planungsprozess sowie ihre konkrete Position dazu zu erfahren.

Verbände, IG und sehr viele BürgerInnen sind sich darin einig, dass eine Übernahme der Erweiterungsvorschläge letztlich zu einer irreversiblen großflächigen Zerstörung der in Deutschland einzigartigen Landschaft der Vulkaneifel führen würde. Darum lehnen sie die Vorschläge vom Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) ab, die den Zielen von Nachhaltigkeit, „Gesundland Vulkaneifel“ und den Bemühungen zum weiteren Ausbau des Tourismus widersprechen.

Positive Veränderungen in diesen für die Zukunft der Vulkaneifel wichtigen Fragen erfordern weiterhin die breite Unterstützung und die Beteiligung seitens der Bevölkerung und der Kommunalpolitik. Mehrere Tausend Unterschriften sprechen sich bereits jetzt eindeutig für den Erhalt der Vulkaneifel aus und werden zum Abschluss der Veranstaltung von MitgliederInnen der IG Eifelvulkane an die Ministerinnen übergeben.

Kommt alle!

 


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Allgemein, Öffentlichkeitsarbeit, Politik, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Eifellandschaft oder Lavaabbau? Informations- und Diskussionsveranstaltung im Forum Daun am 30.1.2012 um 19.00 Uhr

  1. Rolf Schwarzendahl schreibt:

    Hier muß sich die Bevölkerung wehren.. hier wird des Geldes wegen eine ganze Region verschandelt .. das ist eigentlich ist nur vorstellbar, wenn Korruprion im Spiel ist ..

  2. Pingback: Appell der Interessengemeinschaft Eifelvulkane | Interessengemeinschaft Eifelvulkane

  3. Pingback: Podiumsdiskusion am 30.1.2012 ab 19:00 Uhr in Daun | Interessengemeinschaft Eifelvulkane

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s