Symposium: Erneuerbare Energien und Landschaftsschutz

Am 5.11.2011 fand ein besonderer Tag  im Dauner Forum statt. Dazu eingeladen hatte der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz. Regionalverband Eifel. Mehrere namhafte Referenten dozierten zum Thema „Erneuerbare Energien und Landschaftsschutz“.

Wir durften seitens der IG Eifelvulkane unsere Unterschriftenlisten auslegen und im Foyer Informationen zur Bedrohung unserer heimatlichen Natur durch einen überdimensionierten Lavaabau geben. Wie zuvor an den Maaren und der Kasselburg  stießen wir, es waren ca. 10 Mitglieder der IG Eifelvulkane erschienen, auf viele offene Ohren. 

Dennoch wurde mir wieder klar, wie wichtig unsere Arbeit ist. Dies zeigte der Bibelspruch eines alt eingesessenen Eifelaners:  „Macht euch die Erde untertan“ – der mit unserer Aktion nicht einverstanden war. Das sehe ich – sehen wir – anders. Die Ressourcen in einem erträglichen Maß zu nutzen: Ja! Die Lavaberge ohne Rücksicht auf die, die dort wohnen auszubeuten: NEIN! Umso wichtiger wird unsere Aufklärungsarbeit – denn unseren Kindern gehört die Welt.!!!

Also müssen wir jetzt dafür Sorge tragen, dass sie eine lebenswerte, nicht vollständig ausgebeutete Umwelt vorfinden.

Denn nur so bleibt die Eifel für unsere Kinder und Kindeskinder interessant und lebenswert!  Und für unsere Touristen, denen wir gerne unsere Perspektiven eröffnen, und deren Kinder und Kindeskinder auch!

Wer daran mitarbeiten möchte, ist herzlich eingeladen. Unser nächstes Treffen findet am Montag, den 28.11.2011, 18:30 Uhr im Goldenen Fäßchen in Daun statt. Insbesondere unsere Verantwortlichen in den Gemeinden sind hier  angesprochen. Weitere Informationen auch zur Onlinepetition auf unserer Homepage

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Öffentlichkeitsarbeit, Politik, Tourismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Symposium: Erneuerbare Energien und Landschaftsschutz

  1. Hella-Maria Schier schreibt:

    Rettet die Eifelvulkane vo weiterem Steinabbau! Es kann nicht sein, dass man nur der Steingewinnung wegen ein ganzes Landschaftsbild und damit verbunden einmalige Natur- und Kulturdenkmäler verschwinden lässt!
    Und welchen Sinn hätte dann die Gründung des Geoparks Vulkaneifel gehabt?

  2. Hella-Maria Schier schreibt:

    Könnte man die Eifelvulkane nicht zum Weltnaturerbe erklären lassen? Sie sollen ja geologisch einmalig und von weltweitem Interesse sein. Dann wären sie geschützt wie z.B. das Wattenmeer und andere besonders interessante Gebiete!

    Hella Schier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s